Patrick Wild

Patrick Wild

Februar 13, 2019 Uncategorized 0

Mein Name ist Patrick Wild und ich kandidiere für die Schweriner Stadtvertretung. Dort könnt ihr mich im Wahlbereich 1 auf Listenplatz 14 wählen. Ich bin bereits 32 Jahre alt, damit bin ich ein älterer Neuer bei den Jusos. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Seit 2015 bin ich Polizist bei der Landespolizei MV. Seit 2017 leiste ich meinen Dienst in Schwerin. Nach der Realschule machte ich zunächst eine Ausbildung zum Elektroniker. Nach meinem Wehrdienst arbeitete ich als Angestellter in einem Callcenter-Unternehmen, in welchem ich initiativ einen Betriebsrat gründete. In dieser Zeit erlangte ich mein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg. Nach Erwerb der Hochschulreife machte ich eine Ausbildung zum Reserveoffizier und begann ein Studium der Rechtswissenschaften. Letzteres brach ich jedoch zugunsten des Dienstes bei der Polizei ab. Weiterhin bin ich engagiertes Mitglied in der Gewerkschaft der Polizei und Vorstandsmitglied der Kreisgruppe Schwerin. Meinem Abendgymnasium in Greifswald, auf welchem ich mein Abitur gemacht habe, bin ich auch viele Jahre nach erreichen der Hochschulreife treu und bereits seit vielen Jahren Mitglied im Förderverein.

Ich bin in der SPD, weil ich mich mit der SPD schon seit langem aufgrund ihrer sozialen Ziele verbunden fühlte. Zu einer Zeit, als die SPD durch das ganze GroKo-Hin-und-Her viele Mitglieder verlor, welche aus Trotz austraten, bin ich aus Trotz der Partei beigetreten. Ich wollte nicht nur zusehen und klagen. Ich wollte etwas verändern und der Sozialdemokratie helfen. Hierfür biete ich Expertise aus meinem Beruf. Zudem habe ich im Laufe meines Lebens in verschiedenen Bereichen Wissen und Erfahrungen gesammelt, die ich gern zur Verfügung stelle.

Patrick mit Manuela Schwesig

Meine Ziele sind: 

Ich möchte mich für mehr Sicherheit und Sauberkeit in allen Teilen der schönen Stadt Schwerin einsetzten. Hierbei setze ich auf Prävention statt Repression. 

Schwerin ist bereits eine wundervolle Stadt, die noch dazu viel Potential hat. Weniger Müll auf den Straßen, mehr Dynamik durch Studenten und Förderung von Vereinen und Kultur sind naheliegende Ziele, welche ich erreichen möchte. 

Mein Motto: 

Auch wenn es platt und ausgelutscht ist: Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest!