Abonnieren: Artikel / Kommentare / via E-mail

Jusos gratulieren Manuela Schwesig und hoffen auf noch fortschrittlichere Politik

Mittwoch, 5.Juli 2017 von Jusos MV

Aktuell, Presse

Im Schweriner Schloss wurde die neue SPD-Landesvorsitzende Manuela Schwesig zur ersten Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommerns gewählt. Sie folgt damit dem wegen einer schweren Erkrankung zurückgetretenen Erwin Sellering, der Schwesig  2008 als Ministerin in sein Kabinett holte.

Die Jusos Mecklenburg-Vorpommern gratulieren der neuen Ministerpräsidentin und so freut sich der Landesvorsitzende Christian Winter aus Schwerin: „Die Wahl von Manuela Schwesig ist nicht zuletzt ein Erfolg Erwin Sellerings, der stets überzeugt war jüngeren Politiker*innen Verantwortung zu übertragen. Das dürfen wir auch als politisches Signal verstehen!“

„Manuela Schwesig steht für ein Mecklenburg-Vorpommern des Aufbruchs, das wirtschaftlich konsolidiert, lebenswert und sozial ausgeglichen in die Zukunft geht. Durch zunehmende Weltoffenheit und Selbstbewusstsein gilt es mehr Menschen anzuziehen, die nicht nur für ihre Urlaubstage bei uns bleiben sollen.“: führt Winter weiter aus.

„Wir möchten die Wahl Manuela Schwesigs auch als Signal an die jungen Menschen verstanden wissen.  Aber diesem Signal müssen Taten folgen: Wir brauchen etwa einen besseren Ausbau schneller Internetverbindungen, ein gutes Verkehrsnetz auch jenseits vom Pkw, attraktive Ausbildungs- wie Studienmöglichkeiten und eine gut ausgestattete Jugendarbeit im ganzen Land. Nur junge Köpfe in der Landespolitik reichen uns nicht!“: erklärt die stellvertretende Juso-Landesvorsitzende Lilly Blaudszun.

Kommetare wurden geschlossen.