Abonnieren: Artikel / Kommentare / via E-mail

Solidarität mit Kriegsflüchtlingen Syriens

Mittwoch, 11.Januar 2017 von Jusos MV

Internationales

Zur Situation in der syrischen Stadt Aleppo, hat der stellvertretende Landesvorsitzende Alexander Wawerek einige Gedanken niedergeschrieben:

Mit großer Sorge vernahmen wir die Meldungen über die weitgehende Einnahme Aleppos durch die Truppen von Baschar al-Assad. Über die Verbrechen Assads gegen die syrische Bevölkerung kann nicht hinweggesehen werden. Assad ging und wird weiter gegen jedwede Bestrebung, der Unterdrückung ein Ende zu setzten, mit aller Härte vorgehen. Die anhaltenden Berichte und Bilder vom Leid und Elend im Zusammenhang mit dem syrischen Bürgerkrieg und den Schrecken des IS machen die derzeit von Rechten angefachte Neiddebatte entgegen der Solidarität gegenüber den geflüchteten Menschen schlicht unverständlich.

In dieser unübersichtlichen Lage bleibt jedoch klar, dass Assads Herrschaft mit zu den Fluchtursachen zählt. Selbst, wenn es gelänge, kurzfristig ein Ende aller Kämpfe herbei zu führen, so ist ein dauerhafter und stabiler Frieden unter Assads Führung in Syrien, ein offener Widerspruch. Es bedarf eines geordneten und demokratischen Überganges samt einer Übergangsregierung, um so tatsächlich demokratische, geheime und freie Wahlen zu garantieren.

Wir halten die internationale Staatengemeinschaft an, eine dauerhafte Lösung zu finden! Auch weiterhin gilt unsere Solidarität mit den Menschen, die vor Krieg und Terror flüchten. Unsere Hochachtung gilt den Helfer*innen und Berichterstatter*innen vor Ort und wir stehen weiterhin mit jenen zusammen, die hier bei uns das Leid lindern und dauerhaft beenden wollen.

Hoch die internationale Solidarität!

 

Kommetare wurden geschlossen.