Abonnieren: Artikel / Kommentare / via E-mail

“Wer kämpft für dich?” – Jusos starten Jugendkampagne

Sonntag, 14.August 2016 von Jusos MV

Presse, Termine

Ab dem 12.08.2016 läuft die Jugendkampagne der Jusos zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern am 04.09.2016 an. Dabei werden die Interessen der jungen Menschen im Fokus stehen, denn wir haben unsere Zukunft selbst in der Hand. Unter dem Slogan „Wer kämpft für dich“ werden wir in den nächsten zwei Wochen durch ganz Mecklenburg-Vorpommern touren und dabei in jedem Landkreis mindestens einmal halt machen.

wer-kaempft-fuer-dich-310-210

Dazu die Landesvorsitzende der Jusos M-V, Luisa Heide: „Wir wollen für eine jugendgerechte Politik kämpfen und das bedeutet für uns in erster Linie mehr Partizipation an politischen Prozessen sowie mehr Gerechtigkeit im Bildungs- und Ausbildungsbereich. Wir wollen, dass man mit, statt über Jugendliche redet. Wir wollen, dass das Wahlalter für Landtagswahlen auf 16 Jahre herabgesetzt wird und ein Jugendbeteiligungsgesetz.“

Um jungen Menschen eine berufliche Perspektive und Unabhängigkeit in M-V bieten zu können, brauchen wir attraktive Ausbildungsbedingungen. Jeder Mensch muss von seiner Ausbildung leben können, deswegen stehen wir Jusos für eine Mindestauszubildendenvergütung. Aber auch die Qualität der Ausbildungen gehört auf den Prüfstand. Nicht nur die Ausbildungsbedingungen müssen attraktiv sein, sondern auch die Qualität von Forschung und Lehre der Universitäten im Land, die es zu erhalten und auszubauen gilt.

Der gesellschaftliche Zusammenhalt ist leider keine Selbstverständlichkeit mehr, vor allem durch das Aufkommen von populistischen Parteien, die Misstrauen in der Bevölkerung streuen. Deswegen setzen wir uns auch für diejenigen Menschen in M-V ein, die aus anderen Staaten zu uns geflüchtet sind. Wir streiten für ein gerechtes und humanes Asylrecht. Statt willkürlicher Sicherheitsmaßnahmen wie Winter- und Nachtabschiebungen von Geflüchteten ist es unser Ziel für eine echte Willkommenskultur einzustehen, denn jeder Mensch hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben.

Rechtspopulistische und rechtsextremistische Parteien bedrohen die Vielfalt der Gesellschaft und damit das Fundament unserer Demokratie. Wir kämpfen dafür, die NPD endlich abzuwählen und der AfD den Wind aus den Segeln zu nehmen.
Am 04.09.2016 hat jeder die Möglichkeit, die politische Zukunft mitzugestalten. Wir werden mit den jungen Menschen in M-V für jugendgerechte Politik kämpfen.

Die Termine der Kampagne:
12. August – Greifswald (10 – 13 Uhr)
13. August – Güstrow (10 – 12 Uhr) und Rostock
16. August – Schwerin (17:30 – 19:30 Uhr)
18. August – Sternberg
19. August – Mecklenburgische Seenplatte (mehrere Orte)
23. August – Stralsund (11 – 13 Uhr)
26. August – Wismar (16 – 19 Uhr)

Kommetare wurden geschlossen.