Abonnieren: Artikel / Kommentare / via E-mail

Jusos MV starten Kampagne für mehr Demokratie an Schulen

Samstag, 14.März 2015 von Jusos MV

Aktuell

Die Jusos MV starten mit einem Schulkongress in Rostock am 13.März ihre Schuldemokratisierungskampagne. Ziel ist es die Demokratie an Schulen und damit die Rechte der Schülerinnen und Schüler zu stärken. Dazu erklärt die Landesvorsitzende der Jusos MV, Luisa Heide: „Auf dem Kongress wollen wir mit Mitgliedern der Schülervertretungen, Vertretern von Schülermedien und nicht organisierten Schülern ins Gespräch kommen. Wir wollen eine Reihe von Maßnahmen diskutieren, mit denen wir die Rechte von Schülern in unserem Land stärken wollen und die Demokratie an unseren Schulen mit Leben erfüllen wollen. Der Kongress in Rostock ist der Auftakt einer landesweiten Kampagne, an deren Ende eine Änderung des Schulgesetzes stehen soll. Um die Diskussion weiterzuführen und möglichst vielen Schülern eine Teilnahme zu ermöglichen, wird es in Greifswald und Schwerin ebenfalls Schulkongresse geben. Der Sprecher des Landesarbeitskreises Bildung der Jusos, Erik von Malottki, erläutert: „Neben den Kongressen wollen wir auch mit Flyern, Flashmobs und über Social Media unter den Schülern für unsere Vorschläge werben. Wir brauchen junge Menschen in unserem Land, die sich in die Gesellschaft und ihre Institutionen wie die Schule einbringen und einmischen. Dies ist für uns ein wichtiger Schritt hin zu einer Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre.“ Als Diskussionsgrundlage haben die Jusos bereits letztes Jahr ein Thesenpapier beschlossen, das neben der Direktwahl des Schulsprechers, der Stärkung der Schülerzeitungen, einer Schülervertretungsstunde auch das Streikrecht für Schüler beinhaltet. Hierzu erklärt Johanna Spindler ebenfalls Sprecherin des Arbeitskreises Bildung der Jusos: Unsere Thesen sollen eine Debatte mit und unter Schülern und Schülerinnen anstoßen. Warum soll es eigentlich kein Streikrecht für Schüler geben? Genauso wie die Lehrer und Lehrerinnen zur Zeit für eine Verbesserung in den Schulen streiken, sollen zukünftig auch Schüler und Schülerinnen mittels des Streikrechtes Veränderungen einfordern können. Neben dieser Forderung geht es uns aber vor allem darum die konkrete Praxis an den Schulen zu verbessern und damit die selbstständige, demokratische Schule stärken. Wir sind der festen Überzeugung das am Ende eine bessere Schule für Alle stehen wird. Wir laden alle Interessierten ein, sich an dem Prozess zu beteiligen und an den Kongressen teilzunehmen.

Kommetare wurden geschlossen.