Abonnieren: Artikel / Kommentare / via E-mail

Jusos MV rufen zur Mobilisierung gegen Pegida in Mecklenburg-Vorpommern auf!

Freitag, 9.Januar 2015 von Jusos MV

Presse, Rechtsextremismus

Wie derzeit zahlreichen sozialen Netzen und Internetforen zu entnehmen ist, plant die rechtspopulistische bis rechtsextreme Pegida-Bewegung für den 12. Januar 2015 erste Demonstrationen gegen die angebliche “Islamisierung des Abendlandes” in Schwerin und Stralsund.

Unter dem Deckmantel einer selbsternannten, „patriotisch-europäischen“ Bewegung will die neurechte Bewegung ihre menschenfeindliche Propaganda publik machen. Dass es sich bei der selbsternannten „Bürgerbewegung“ keinesfalls nur um einen Zusammenschluss „besorgter Bürgerinnen und Bürger“ handelt, sondern um ein Sammelbecken für rechtspopulistische bis offen rechtsextreme und neofaschistische Strömungen, machen die bisherigen Ausschreitungen bei Pegida-Demonstrationen klar, in deren Verlauf es, wie etwa in Dresden, zu gewalttätigen Übergriffen gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund kam.

Als Jusos Mecklenburg-Vorpommern rufen wir alle Demokratinnen und Demokraten dazu auf, sich dieser antipluralistischen Stimmungsmache entgegenzustellen und Flagge zu zeigen für Demokratie, Toleranz und ein weltoffenes Mecklenburg-Vorpommern. Unseren Protest wollen wir in klaren Worten auf die Straße tragen und dabei klar machen:
Menschenverachtende Propaganda hat in einer demokratischen Gesellschaft keinen Platz! Daher rufen wir zur Beteiligung an den Gegendemonstration am 12.01.2015 in Schwerin und Stralsund auf.

Tags: , , ,

Kommetare wurden geschlossen.