Abonnieren: Artikel / Kommentare / via E-mail

NPD auf Deutschlandtour – Rostock und Schwerin boten „gebührenden“ Empfang

Montag, 23.Juli 2012 von Jusos MV

Presse, Rechtsextremismus

Im Rahmen ihrer Deutschlandtour machte die NPD in dieser Woche auch halt in Rostock und Schwerin, wo sie, nach nur kurzer Zeit der Organisationsmöglichkeit, durch ein breit angelegte Bündnisse aus Gewerkschaften, Parteien und Verbänden auf ganz besondere Weise begrüßt wurde. Natürlich waren auch wir Jusos tatkräftig am Start.

Als in Rostock um kurz nach 11:00 Uhr die NPD-Truppe auflief, befanden sich bereits weit mehr als 200 Menschen vor Ort um den braunen Parolen zu trotzen. Sämtlicher Populismus ging im Lärm der Gegendemonstranten unter, wobei es ohnehin fraglich ist, wem das braune Gehetze dienen sollte. Selbst Touristen schlossen sich spontan dem Bündnis an, um den Nazis klar zu machen, dass für deren menschenverachtende Ideologie kein Platz in unserer Gesellschaft vorherrscht. Einen Erfolg konnte die NPD in Rostock jedenfalls nicht verbuchen, schon nach einer knappen dreiviertel Stunde wurden Mikrofon und Lautsprecher zusammengepackt, da bemerkt wurde, dass sie sich wieder einmal lächerlich machte.

Neben der Menge an Infomaterial, die wir dabei hatten, war auch diesmal wieder unsere „braune Tonne“ mit im Gepäck, um den rechten Sondermüll seiner fachgerechten Entsorgung zuzuführen.

In Schwerin sah es nicht anders aus. Dort rückten die Nazis um 16:00 Uhr an, diesmal sogar mit wahrer „Polit-Prominenz“. Udo Pastörs selbst wollte es sich nicht nehmen lassen, sich seines geistigen Unrats zu entledigen. Doch das Schweriner Bündnis aus Gegendemonstranten reagierte prompt und auch symbolisch: Nach dem Motto „Nazis den Arsch zeigen“, drehte die Menge ihm während seiner gesamten Rede den Rücken zu und gab mit Pfeifen und Trompeten weiterhin ihr bestes. So ging glücklicherweise auch in Schwerin der braune Populismus im Lärm unter.

Frei nach dem Motto „Nazis keinen Raum geben“ werden wir die Nazis von der NPD auch weiterhin auf ihrer „Tour“ begleiten und gebührend kommentieren.

Tags: , , ,

Kommetare wurden geschlossen.