Abonnieren: Artikel / Kommentare / via E-mail

Frau Merkel verkauft die Region Vorpommern an die Atomlobby

Donnerstag, 17.Februar 2011 von Jusos MV

Presse

Frau Merkel verkauft die Region Vorpommern an die Atomlobby Jusos Mecklenburg-Vorpommern lehnen weitere Atommülltransporte ab
Angesichts der friedlichen Aktionen im ganzen Land gegen den Castortransport, erklärt Bernd Woldtmann, Landesvorsitzender der Jusos Mecklenburg-Vorpommern: “Wir begrüßen und unterstützen die friedlichen Demonstrationen gegen den Castortransport und wir lehnen die
Vorverurteilung der Demonstratinnen ab!”

Der stellvertetende Landesvorsitzende Philipp Klein aus Greifswald erklärt weiter: “Vorpommern ist als eine der schönsten Regionen Deutschlands bekannt. Die schönen Strände von Rügen, Usedom und Lubmin stehen für eine unberührte Natur und sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region und die Menschen. Jeder weitere Atommülltransport ins “Zwischenendlager” Lubmin schadet unser beliebten Ferienregion. Angela Merkel, Lorenz Caffier und die anderen Befürwortern der Atomenergie müssen endlich begreifen, das Atomkraft keine Zukunft hat! Jeder weitere Tag an dem Atomkraftwerke laufen, fällt radioaktiver Müll an.”

Woldtmann stellt daher klar: “Die Jusos Mecklemburg-Vorpommern lehnen die Atomlaufzeitverlängerung der schwarz-gelben Bundesregierung ab und fordern den Ausbau Lubmins zu einem Standort für erneuerbare Energien. Die richtige Balance zwischen Tourismus und Energiewirtschaft ist gerade in M-V nur mit einem Ausbau von regenerativen Energien zu erreichen.”

Tags: , , , ,

Kommetare wurden geschlossen.