Abonnieren: Artikel / Kommentare / via E-mail

Mahnwache in Rostock von 100 Menschen unterstützt

Freitag, 17.Juli 2009 von Jusos MV

Presse

Unterstützt u.a. von den Initiativen „Bunt statt braun“ und „Schöner leben ohne Naziläden“ wurde am 15.07.09 eine einstündige Mahnwache vorm Rostocker Rathaus von den Jusos und Endstation-Rechts abgehalten.

Mit Musik und einigen Redebeiträgen, unter anderem vom 25-jährigen gewählten Bürgerschaftsmitglied Claudia Naujoks, wurde friedlich gegen den Einzug der NPD protestiert. „In Rostock fand die bisher größte Mahnwache statt.

Bürgerinnen und Bürger der Stadt sowie SPD-Mitglieder der Bürgerschaft haben sich an der Aktion beteiligt. Parallel demonstrieren Jusos in Bad Doberan und zeigen auch dort Flagge gegen Rechts. Zum Abschluss folgen morgen noch Mahnwachen in Stralsund und Neubrandenburg. Damit endet aber nicht unser Engagement. Auf Landesebene agiert unsere Initiative Endstation-Rechts nicht nur zu Wahlzeiten, sondern versucht mit diversen Projekten durchgehend Aufklärungsarbeit zu leisten“, so Bernd Woldtmann, Juso-Landesvorsitzender in Mecklenburg-Vorpommern.

Kommetare wurden geschlossen.